Daniel Gottschalk

CINEMATOGRAPHER

Daniel Gottschalk, geboren am 07. Dezember 1972 in Saarbrücken, sammelt erste praktische Filmerfahrungen als Kameramann bei diversen Kurzfilmen – so im Jahr 2002 auch bei "REC Kassettenjungs/Kassettenmädchen" von Marco Kreuzpaintner: Der Beginn einer fortwährenden Zusammenarbeit. Mit "Ganz und gar" geben beide ein Jahr später ihre Langfilmdebüt. Auch bei Kreuzpaintners erfolgreicher "Coming-of-Age"-Geschichte "Sommersturm" (2004) zeichnet Gottschalk für die Kamerarbeit verantwortlich. Gottschalks naturalistische Bildgestaltung für Kreuzpaintners sozialkritischen Thriller "Trade" (2007) bringt ihm 2008 eine Nominierung für den Deutschen Filmpreis ein. Bei der aufwändigen, prominent besetzten Ottfried-Preußler-Verfilmung "Krabat" arbeiten die beiden einmal mehr zusammen. Neben seiner Tätigkeit bei Kinofilmen ist Gottschalk auch als Kameramann für Werbeclips (u.a. McDonalds, Nike) und Musikvideos (u.a. Rammsteins "Links 2-3-4") tätig.


!-- LINKS IN overlay -->